Die Sonne

Aus dem französischen Schäferkalender aus dem 15. Jahrhundert:

Alle Männer und Frauen, die unter dem Zeichen der Sonne geboren wurden, sind sehr anständig, angenehm von Angesicht,ihre Haut soll weich und weiß sein.

Die Kinder, die unter der Sonne geboren sind, wünschen sich Ehre und Wissen und sollen sehr angenehm singen können. Sie sind mutig, gut und fleißig und sollen vor allem dem Herrgott dienen. 

Und von allen Teilen des Körpers übt die Sonne auf das Herz den stärksten Einfluß.

 

 

Aus dem Raumfahrer-Tagebuch der Wanderratten:

Was, eine Reise zur Sonne? Wir sind doch nicht wahnsinnig! Diese lange Reise, nur um innerhalb kürzester Zeit in unserem Solar-Lander zu verbrutzeln?
Dieses Abenteuer überlassen wir gerne anderen!

Oder gibt es doch noch eine Mission zur Sonne? Schreibe uns Deine Version hier.

 

Forschungsreisen zur Sonne

Die Sonne ist mehrere Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Die Temperaturen in und auf der Sonne sind so unvorstellbar hoch, dass Atomkerne miteinander verschmelzen und sich neu verbinden. Diese Bedingungen machen es dem Menschen unmöglich die Sonne zu erforschen. Trotzdem kennen Forscher und Wissenschaftler ihre Struktur und die Vorgänge, die auf und in der Sonne ablaufen. Wie ist das möglich?


Raumsonden als Informationsquelle

Die Erkenntnisse, die wir von der Sonne haben, verdanken wir Raumsonden, die aus sicherer Entfernung die Sonne beobachten und wichtige Daten über die Sonne sammeln. Diese sammeln neueste Erkenntnisse über die Sonne, insbesondere über die innere Struktur der Sonne, die Sonnenatmosphäre und den Sonnenwind.

 

Fakten über die Sonne

Die Sonne ist ein Stern. Sie ist das Zentralgestirn unseres Planetensystems. Ihr Durchmesser beträgt 1.390.000 km. Somit ist ihr Durchmesser mehr als 100 mal so groß wie der von unserer Erde, ihre Masse ist 330.000 mal höher als die der Erde. Für einen Stern ist die Sonne aber immer noch relativ klein.

Auf ihrer Oberfläche herrschen über 5.500 ° C. Im Inneren der Sonne sind es aber bis zu 15 Millionen ° C. Durch diese Hitze und den Druck im Inneren der Sonne verschmelzen die Kerne von leichten Wasserstoffatomen zu schwereren Heliumatomen. Dabei wird Strahlungsenergie sowie jede Menge Wärme frei.

Nur ein Bruchteil dieser Energie trifft nach 150 Millionen Kilometern auf die Erde, aber dies ist immer noch viel mehr als der gesamte Energiebedarf der Menschheit. Diese Strahlungsenergie der Sonne ist die Voraussetzung für das Leben auf der Erde.

 

Wusstest Du schon?

Ab und zu kann es im Rahmen der Sonnenaktivität zu Strahlungs-
ausbrüchen, sogenannten Flares, kommen. Hierbei wird eine große Energiemenge frei, die auch Auswirkungen auf die Aktivität der Polarlichter auf der Erde hat.

 

 

Sonne mit Flare, gemalt von Veronika Urban

Projektion der Sonne mit Teleskop (nicht durchschauen!), Foto: NBR e.V.

Erleben der partiellen Sonnenfinsternis am 20. März 2015, Foto: NBR e.V.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren