Moorlehrpfade

Kennst du den Sonnentau? Das ist eine fleischfressende Pflanze, für die unsere Moore einen optimalen Lebensraum bieten. Wenn du ganz genau hinschaust kannst du sie bei einem Streifzug über den Moorlehrpfad entdecken.

Außerdem leben in unseren Hochmooren viele weitere ungewöhnliche Pflanzen und Tiere, wie z. B. das Wollgras, das mit seinen weißen Büscheln genau so aussieht wie es heißt. An sonnigen Tagen wärmen sich manchmal Eidechsen auf dem Holzsteg, aber man muss schon viel Glück haben um einem dieser scheuen Tierchen zu begegnen.

Wie die Hochmoore entstanden sind und warum es so wichtig ist sie zu erhalten, spannende Sagen und Geschichten, die Unterschiede von Hochmoor und Niedermoor - das alles erfährst du auf unseren Moorlehrpfaden durch das Schwarze und das Rote Moor.

Tipp: Durch das Schwarze Moor gibt es für euch speziell einen Löwenzahnpfad nach der gleichnamigen TV-Serie mit 10 Stationen. Außerdem erhaltet ihr in der Infostelle eine Moorrallye.

Von Mai bis September findet an jedem Sonntag um 10 Uhr eine Führung durch das Schwarze Moor statt. Treffpunkt ist der Steinerne Torbogen vor dem Eingang zum Moor. Dauer: ca. 2 Stunden. Kosten: Erw. 3 €, Kinder 2 €.

Weitere Informationen zu den Moorlehrpfaden erhaltet ihr in der:

Infostelle am Schwarzen Moor
oder im:
Groenhoff - Haus auf der Wasserkuppe

Foto: Ulli Schiefhauer

Foto: Naturpark & BR Bayer. Rhön e. V.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren