Geschichte und Geschichten

Die Rhön galt früher als das Land der armen Leute. Die Menschen lebten vorwiegend von der Landwirtschaft und mussten sich durch handwerkliche Nebentätigkeiten ein Zubrot verdienen.


Die Winter in der Rhön waren lang und die Bauern hatten in dieser Zeit nicht so viel zu tun, wie im Sommer. Zur Aufbesserung der Haushaltskasse fertigten sie Schnitzereien in allen Formen an.

Vielleicht kennst du die handgeschnitzten Faschingsmasken. Man kann sie noch heute in der Faschingszeit in vielen Ortschaften der Rhön sehen.

An langen Winterabenden wurden zur Unterhaltung aber auch zur Weitergabe der Vergangenheit, Sagen und Geschichten erzählt.

Diese Sagen und Geschichten sind uralte Geschichten die in den vergangenen Jahrhunderten von Mund zu Mund erzählt wurden, sie enthielten die Vorstellungen von Dingen, die außerhalb des Wissens der Menschen von damals lagen, um Ereignisse  zu erklären.

Foto: Gemeinde Oberelsbach

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren